„Alte Säcke Politik“ – Das politische Buch des Jahres 2017

„Warum darf die Jugend nicht mitreden, wenn es um ihre Interessen und ihre Zukunft geht?“ Diese Frage stellt SRzG-Vorstandmitglied Wolfgang Gründinger in seinem neuen Buch Alte Säcke Politik: Wie wir unsere Zukunft verspielen. In seinem Plädoyer analysiert der junge Politikwissenschaftler unter anderem die Finanz-, Bildungs- und Rentenpolitik aus dem Blickwinkel der jungen Generation – und …

weiterlesen →

Liebe Parteien, werdet zukunftsfähig! – Ein Elf-Punkte-Plan

Die Bundesrepublik Deutschland ist eine Parteiendemokratie, die politischen Parteien sind das Herzstück der deutschen Politik. Aber seit den 1970er Jahren verlieren die etablierten Parteien an Mitgliedern, vor allem weil junge Menschen nicht mehr eintreten. Dabei sind seit der Wahl von Trump, dem Beschluss über den Brexit und dem Erstarken des Rechtspopulismus viele junge Menschen in …

weiterlesen →

SRzG kritisiert Pensionsbeschluss als Skandal und kündigt Prüfung eines Volksantrags an

2008 waren die staatlich alimentierten Pensionen in Baden-Württemberg erfreulicherweise gestrichen worden. Dies war damals allseits begrüßt wor­den, denn vorher hatten die Regierenden einerseits den Regierten in Sonn­tags­reden immer wieder erklärt, dass die staatliche Rente nicht mehr ausrei­che und Privatvorsorge betrieben werden müsse, andererseits hatten sie selbst eine lukrative Staatspension bezogen. Seitdem gibt es für alle …

weiterlesen →

Generation Y gegen die Herrschaft der Alten

Wolfgang Gründinger von der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen glaubt, dass die Jungen zu den Verlierern der Gesellschaft werden. Denn bei vielen wichtigen Themen wird nicht auf sie gehört. Die Welt: Herr Gründinger, was bitte ist ein Zukunftslobbyist? Wolfgang Gründinger: Das Problem an der Zukunft ist ja, dass sie keine Lobby hat. Die zukünftigen …

weiterlesen →

SRzG fordert Acht-Punkte-Plan zur Rentenreform

Die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen schlägt einen Acht-Punkte-Plan vor, um den Generationenvertrag zu erneuern und die Gesetzliche Rentenversicherung sowie die Riester-Rente generationengerecht zu reformieren: 1. Rentenniveau stabilisieren – aber auch die Beitragssätze! 2. Renteneintrittsalter an Lebenserwartung koppeln 3. Riesterrente reformieren 4. Mindestsicherung stärken 5. Beamte, Selbstständige und Politiker in die Solidargemeinschaft einbeziehen 6. …

weiterlesen →

Call for Papers: 6. Demografie-Preis „Generationengerechtigkeit messen“

Sie interessieren sich für sozialstaatliche Generationengerechtigkeit und möchten ein interessantes Unterthema in einem wissenschaftlichen Aufsatz beleuchten? Dann nehmen Sie an unserem Demografie-Preis teil und sichern Sie sich eine Chance auf bis zu 10.000 € Preisgeld! Im Jahr 2017 vergibt die SRzG zum 6. Mal den Demografie-Preis, dieses Jahr zum Thema „Generationengerechtigkeit messen“: Zwar hat in …

weiterlesen →

US-Wahl: Die ältere Generation bringt Donald Trump den Sieg

Donald Trump gewann die Wahl zum 45. Präsidenten der USA. Der republikanische Präsidentschaftskandidat setzte sich – entgegen aller Prognosen – gegen seine demokratische Kontrahentin Hillary Clinton durch. Seinen überraschenden Triumph hat Trump auch der großen Zustimmung der der Ü40 Wählerschaft zu verdanken: Trump erzielte seine besten Ergebnisse überwiegend bei der Altersgruppe von 45-64 Jahren, sowie …

weiterlesen →

Verfassungen als Ketten? SRzG verleiht Generationengerechtigkeits-Preis

Die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG) vergibt, angeregt und finanziert durch die Stiftung Apfelbaum, den Generationengerechtigkeits-Preis in Höhe von insgesamt 10.000 €. Mit dem Preis will die SRzG die gesellschaftliche Diskussion über generationengerechte Politik fördern, ihr eine wissenschaftliche Grundlage verleihen und Handlungsperspektiven eröffnen. Die Ausschreibung richtet sich an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener …

weiterlesen →

SRzG-Forderung nach Wahlrecht für Jugendliche erhält neuen Schwung durch Klage der Bundesvereinigung Lebenshilfe

SRzG-Forderung nach Wahlrecht für Jugendliche erhält neuen Schwung durch Klage der Bundesvereinigung Lebenshilfe Weil rund 80.000 geistig behinderte Menschen 2013 bei der Bundes­tagswahl nicht wählen durften, hat die Bundesvereinigung Lebenshilfe Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingelegt. Ulla Schmidt, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages (SPD) und Bundesvorsit­zende der Lebenshilfe, bezeichnet die derzeit bestehenden Regelungen als diskriminierend. Die Stiftung für …

weiterlesen →

Die 18-Milliarden-Euro-Frage

Der deutsche Staat erwirtschaftet Milliardenüberschüsse. ZEIT ONLINE hat Unternehmer, Aktivisten und andere gefragt: Was sollen wir mit dem Geld machen? Die ZEIT befragte Stimmen aus der Gesellschaft – darunter auch Katharina Nocun von der Stiftung Generationengerechtigkeit. Ihre Antwort: „In kaum einem Land Europas ist die berufliche Zukunft der Kinder derart abhängig vom sozialen Status der …

weiterlesen →