Willkommen!
Sie sind das erste Mal auf unserer Webseite und auf der Suche, wie Sie sich bei uns engagieren können? Sie sind bereits ein*e treue*r Mitstreiter*in für die Rechte zukünftiger Generationen und suchen nach neuen Ansatzpunkten?

Wir zeigen Ihnen in sechs einfachen Schritten wie Sie aktiv werden können!

 

1. Informieren Sie sich und schauen Sie sich um!

Die Zukunft gerechter zu machen ist ein großes Vorhaben. Sind Sie hier gelandet, daher mangelt es Ihnen offenbar nicht an Motivation.  Perfekt, Sie erfüllen schon einmal die erste Voraussetzung um etwas zu bewegen. Um mitreden zu können, als auch überzeugend und wirksam aktiv zu werden, braucht es vor allem Wissen. Bevor Sie sich also direkt in das Engagement werfen, ist es hilfreich, sich mit dem Konzept der Generationengerechtigkeit, den Zusammenhängen und Anliegen vertraut zu machen. Werden Sie Ihr eigener Experte!

Auf die Plätze, fertig, LESEN!
Ob online oder auf dem Papier, es gibt zahlreiche Bücher und Publikationen zu den Themen Generationengerechtigkeit und zukünftige Generationen. Wo also anfangen?

Auf unserer Webseite unter dem Reiter „Publikationen“ finden Sie eine Sammlung unserer Newsletter, Positionspapiere, Bücher und Buchempfehlungen, Fachzeitschriften und Jahresberichte. Wollen Sie auch regelmäßig auf dem Laufenden bleiben, dann abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter
Außerdem interessant sind unsere Presseauftritte und Pressemitteilungen. Weiterhelfen werden auch unsere Themenzusammenfassungen und Blogbeiträge zu aktuellen Themen. Darüber hinaus empfehlen wir, die Seite der Bundeszentrale für politische Bildung (Bpb) aufzusuchen, auch hier finden Sie einen großen Pool an Infomaterial zum Thema.

Schauen Sie sich um!
Die Stiftung verfügt über einen eigenen YouTube-Kanal, hier veröffentlichen wir eigene Videos und eine Playlist mit vielen Videos rund um das Themengebiet. Klicken Sie sich doch mal durch!
Auch zwei Filmempfehlungen können wir Ihnen geben:
Die „planet e.“-Dokumentation von Berndt Welt, „Die Ökorebellen vom Himalaya“, nimmt das vorbildliche Handeln von Sikkim unter die Lupe. Die Dokumentation ist in der ZDFmediathek abrufbar. „Revolution“ ist ein preisgekrönter kanadischer Dokumentarfilm, der die Klimaverhandlungen um das Pariser Abkommen begleitet. Eine Protestaktion, an der Stiftungsvertreter*innen beteiligt waren, wurde Bestandteil des Films. Schauen Sie doch mal rein!  Trailer

Bei Fragen – Wir helfen Ihnen weiter!
Haben Sie konkrete Fragen? Dann melden Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail bei unserer Büroleitung. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

 

2. Diskutieren und Vernetzen!

Sie haben Lust auf mehr? Gute Neuigkeiten: In einer vernetzten Welt ist das ein Kinderspiel!

Nehmen Sie an Veranstaltungen teil!
Die Vorstände und Botschafter*innen der Stiftung sind oft in ganz Deutschland unterwegs, um das Thema Generationengerechtigkeit unter die Menschen zu bringen. Die neusten Veranstaltungen werden in unserem Newsletter und auf unseren sozialen Medien angekündigt.

Folgen Sie uns auf unseren sozialen Medien, liken Sie, kommentieren Sie und zwitschern Sie fleißig mit!
Klicken Sie doch mal auf die Symbole am rechten oberen Rand und gelangen Sie auf unsere Seite bei Facebook, Instagram und Twitter.

 

 

 

3. Verbreiten Sie das Thema!

Nehmen Sie die Sache selbst in die Hand!
Ob der eigene Blog Post, ein geteilter Social Media Beitrag oder eine eigene Projektidee – Verleihen Sie ihrem Anliegen eine Stimme.
Jede*r einzelne kann etwas erreichen und Aufmerksamkeit auf ein Thema lenken, man muss nur damit anfangen. Sie können beispielweise eigene Vorträge und Workshops halten oder uns für Veranstaltungen anfragen.
Auch der Gang zur Wahlurne, ein Brief an oder ein Treffen mit Ihrem Abgeordneten oder die Teilnahme und Organisation von Protestaktionen sind tolle Möglichkeiten um Generationengerechtigkeit auf die Agenda zu setzen.

Setzen Sie sich wissenschaftlich mit dem Thema auseinander und werden Sie belohnt!
Referate, Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Promotionen, bieten tolle Möglichkeiten sich mit dem Thema Generationengerechtigkeit auseinanderzusetzen. Die Relevanz des Themas ergibt sich hier auf jeden Fall wie von allein.
Die Stiftung vergibt jährlich im Wechsel zwei Preise. Der Demografie-Preis und der Generationengerechtigkeits-Preis finden jeweils zu bestimmten Themen statt. Das ist Ihre Chance auf ein tolles Preisgeld und eine Publikation in einer wissenschaftlichen Zeitschrift.

Bringen Sie das Thema an Ihren Arbeitsplatz!
Sie denken ihre Tätigkeit hat nichts mit Generationengerechtigkeit zu tun? Das können wir schwer glauben. Das Thema bietet Schnittpunkte mit so ziemlich allen Bereichen. Machen Sie Ihren Arbeitsplatz zu einem Ort der Generationengerechtigkeit und Nachhaltigkeit! Vielleicht könnte das Ihr neues Arbeitsprojekt werden.

 

4. Unterstützen Sie uns finanziell!

Projekte, Kampagnen, Aktionen – wir haben viel vor! Damit wir weiterhin effektiv und unabhängig für die Rechte zukünftiger Generationen eintreten können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Ob regelmäßig durch eine Fördermitgliedschaft, oder durch eine einmalige Spende, Sie können uns helfen unsere Visionen zu verwirklichen.
Spenden Sie ganz individuell nach Ihrem persönlichen Interesse oder Ihrer Lebenssituation. Wir sind als gemeinnützig anerkannt und alle Spenden sind steuerlich absetzbar.
Wie genau Sie spenden können, erfahren Sie mit einem einfachen „Klick“.

 

 

5. Schenken Sie  uns Ihre Zeit!

Sie wollen bei einem unserer Projekte mit anpacken, eine Spendenaktion starten oder uns bei unserer Öffentlichkeitsarbeit unterstützen? Ob an unserem Standort in Stuttgart oder deutschlandweit – unser junges, ehrenamtliches Team freut sich auf jede helfende Hand!

Als Freiwillige(r) Mitarbeiter*in oder in der Rolle als Botschafter*in können Sie sich aktiv in der Arbeit der Stiftung engagieren. Werden Sie Teil des Teams!

Botschafter*in werden
Du bist jung, engagiert, hast dich schon mit Generationengerechtigkeit auseinandergesetzt und möchtest langfristig und aktiv an unseren Projekten teilhaben, an den Positionen der Stiftung mitarbeiten oder die Stiftung bei Vorträgen und Presseauftritten vertreten? Dann komm in unser Botschafter*innenteam.
Weil wir ein kleines Team sind, und nehmen daher nur neue Botschafter*innen auf, wenn wir Kapazitäten haben. Interesse? Alles was du wissen musst, erzählt dir unsere Büroleitung.

Freiwillig mitarbeiten
Wir freuen uns über junge und junggebliebene Mitstreiter*innen, die sich projektbezogen bei uns engagieren wollen. Um zu erfahren, woran wir gerade arbeiten, melden Sie sich bei unserer Büroleitung.

 

6. Bringen Sie Ihre Karriere in Schwung!

Sie sind Student*in, stehen am Anfang Ihrer Karriere oder wollen in einen Job wechseln, bei dem Sie sich für eine bessere Welt einsetzen können? Dann schauen Sie doch mal bei unseren Stellenangeboten und Praktika vorbei! Bei uns bekommen Sie spannende Einblicke in die Arbeit einer kleinen NGO und das Thema Generationengerechtigkeit.

 

7. Leben Sie Generationengerechtigkeit!

Handeln Sie ganz nach dem Motto: „Auch der weiteste Weg beginnt mit einem kleinen Schritt!“ (Konfuzius). Werden Sie ein Held des Alltags, für die Rechte zukünftiger Generationen. Wie das geht, zeigt Ihnen unser Guide, inklusive praktischer Checkliste.

 

Ansprechpartnerin:
Maria Lenk, Büroleiterin

Tel.: 0711/28052777
E-Mail: kontakt@srzg.de