Der Generationengerechtigkeits-Preis wird von der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen gemeinsam mit der britischen Intergenerational Foundation an Nachwuchswissenschaftler/innen verliehen, um junge Forschung zu Generationengerechtigkeit zu fördern. Der Preis wird im zweijährigen Rhythmus zu wechselnden Themen ausgeschrieben und ist mit 10.000 Euro dotiert. Der Preis wurde von der Stiftung Apfelbaum inspiriert, die auch das Preisgeld auslobt. Ziel des Generationengerechtigkeits-Preises ist es, die Diskussion um eine generationengerechte Politik zu fördern, ihr eine wissenschaftliche Grundlage zu verleihen und den Entscheidungsträgern Handlungsperspektiven zu eröffnen. Der Preis richtet sich an Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen bis 35 Jahre.

Laufender Wettbewerb:
Generationengerechtigkeits-Preis 2017/18

Abgeschlossene Wettbewerbe:
Generationengerechtigkeits-Preis 2015/16
Generationengerechtigkeits-Preis 2013/14
Generationengerechtigkeits-Preis 2011/12
Generationengerechtigkeits-Preis 2009/10
Generationengerechtigkeits-Preis 2007/08
Generationengerechtigkeits-Preis 2005/06
Generationengerechtigkeits-Preis 2003/04
Generationengerechtigkeits-Preis 2001/02