Globale Dekarbonisierung bis 2100

Die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG) begrüßt den jüngsten Beschluss des EU-Umweltrates, sich bei den Klimaverhandlungen in Paris für eine weltweite Emissionsminderung auf Null einzusetzen. „Die Ankündigung des EU-Umweltrates lässt hoffen, dass die Europäische Union wieder die Vorreiterrolle im Klimaschutz einnimmt und den Abschluss eines ambitionierten und verbindlichen Klimaabkommens in Paris vorantreibt“, so …

weiterlesen →

Wenn das Leben von morgen nicht so wichtig ist…

Der Klimawandel ist eine Gerechtigkeitsfrage – Bei den Verhandlungen der Klimakonferenz in Lima hatten zukünftige Generationen jedoch keine Stimme, sagt René Kieselhorst von der Stiftung Generationengerechtigkeit. Ein Kommentar für umwelt aktuell 2/2015   Die ersten Folgen des Klimawandels sind bereits heute in einigen Ländern des globalen Südens zu erkennen. Doch es werden erst die zukünftigen …

weiterlesen →

UN Climate Conference in Lima: Update on Intergenerational Equity

At the UN Climate Conference in Lima 2014 (COP20), the Foundation for the Rights of Future Generations gave a press briefing on intergenerational equity. Die SRzG entsandte im Dezember 2014 drei Delegierte unter Leitung von SRzG-Botschafterin Anna Halbig zum UN-Klimagipfel in Lima, Peru. Die Delegation setzte sich bei den offiziellen Länderdelegationen für ein nachhaltiges und …

weiterlesen →

Statt heißer Luft diesmal Fortschritte beim Klimagipfel!

„Freiwillige Beiträge zum Klimaschutz reichen nicht, um den Klimawandel nachhaltig zu bekämpfen. Nur mit einem Vertrag, der für alle Staaten rechtlich verbindlich ist, kann die 2°C-Grenze eingehalten werden“, sagt Anna Halbig aus Anlass des Starts des 20. UN-Klimagipfels in Lima. Die SRzG ist mit einer Delegation vor Ort vertreten. Um im Jahr 2015 ein neues …

weiterlesen →

SRzG fordert: Statt heißer Luft diesmal Fortschritte beim Klimagipfel!

„Freiwillige Beiträge zum Klimaschutz reichen nicht, um den Klimawandel nachhaltig zu bekämpfen. Nur mit einem Vertrag, der für alle Staaten rechtlich verbindlich ist, kann die 2°C-Grenze eingehalten werden“, sagt Anna Halbig, die als Botschafterin der SRzG am Klimagipfel teilnimmt. Um im Jahr 2015 ein neues weltweites Klimaabkommen verabschieden zu können, müssen sich die Staaten auf …

weiterlesen →

SRzG verleiht den Legislativ-Preis für generationengerechte Gesetze

Am 8. April 2014 ab 18:00 Uhr, vergibt die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG) den Legislativpreis für generationengerechte Gesetze. Die Preisverleihung findet in den Räumlichkeiten der HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance in Berlin statt. Durch die Kooperation mit der Hochschule ist die Preisverleihung in den Plenumstrialog zur Energiewende der HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance eingebettet. …

weiterlesen →

Dritter Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima

Am 11. März 2011, also vor genau drei Jahren, ereignete sich die Nuklearkatastrophe von Fukushima, infolge derer die deutsche Bundesregierung den endgültigen Ausstieg aus der Nutzung von Atomkraft beschlossen hat. „Die Atomkatastrophe von Fukushima hat uns wieder verdeutlicht, welche Gefahren in der Nutzung von Atomkraft lauern. Die Gefahr, durch Atomkatastrophen Teile der Welt unbewohnbar zu …

weiterlesen →

Öko-Abgabe auf Plastiksackerl einführen und Mehrweg-Gedanken stärken

Die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG) spricht sich für eine staatliche Abgabe von 22 Cent auf Einweg-Plastiksackerl aus. Die geschätzten Einnahmen in Höhe von 70 Millionen Euro in Deutschland und sieben Millionen Euro in Österreich sollen für Umweltprojekte zweckgewidmet werden. „Wer Einweg-Tragetaschen aus Plastik verwendet, soll einen gerechten An-teil an ihren ökologischen Kosten …

weiterlesen →

Born in 2052: Die Stimme zukünftiger Generationen beim UN-Klimagipfel

Vertreter der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG) und des Jugendbündnis Zukunftsenergie (JBZE) setzen sich auf dem UN-Klimagipfel für eine explizite Erwähnung des Prinzips der Generationengerechtigkeit in dem neuen verbindlichen Klimaabkommen ein. Bei den Klimaverhandlungen in Warschau verhindern die Regierungen – bislang erfolgreich – finanzielle Zusagen für Klimaschutzmaßnahmen. Da-bei wird stur ausgeblendet, dass durch …

weiterlesen →

Bertelsmann-Studie: Generationengerechtigkeit hängt auch in Deutschland schief

Die aktuelle Bertelsmann-Studie „Generationengerechtigkeit in alternden Gesellschaften – ein OECD-Ländervergleich“ sieht Deutschland international beim Thema Generationengerechtigkeit nur im Mittelfeld.  Für SRzG-Sprecher Wolfgang Gründinger zeigt die Studie, dass auch in Deutschland die Generationengerechtigkeit schief hängt. So gibt die Bundesregierung viermal mehr für die Alten aus als für die Jungen.Die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen fordert, die …

weiterlesen →