Kinder ziehen vor Verfassungsgericht – Beschwerde gegen Mindestwahlalter

15 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren haben eine Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht eingereicht. Sie wollen das Mindestwahlalter abschaffen und damit Demokratie und Generationengerechtigkeit stärken. Sie werden unterstützt von der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen, dem „bekanntesten außerparlamentarischen Thinktank in Sachen Generationengerechtigkeit“ (Wirtschaftswoche) sowie der Kinder-Klimaschutzinitiative Plant-for-the-Planet. Rechtlich begleitet werden …

weiterlesen →

Warum auch Kinder eine Stimme brauchen

Besteht die Gefahr, dass Deutschland eine Rentnerdemokratie wird? Wolfgang Gründinger von der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen denkt genau das: “Jugendliche kommen in der Politik kaum vor”, sagt er im Interview mit der Rhein-Zeitung vom 17.5.2014. Herr Gründinger, Sie setzen sich dafür ein, dass schon Kinder wählen dürfen. Warum? Im Grundgesetz steht: Alle Staatsgewalt geht …

weiterlesen →

Wahlaltersgrenze: Kinder und Jugendliche planen Verfassungsklage

Der Bundestag hat die Wahlbeschwerde von neun Kindern und Jugendlichen abgewiesen, die sie gemeinsam mit der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen eingereicht hatten. Sie beklagen, dass jungen Menschen die Teilnahme an der Bundestagswahl aufgrund ihres Alters verwehrt bleibe und dies die Grundsätze von Demokratie, Volkssouveränität und Generationengerechtigkeit verletze. Die Initiatoren der Kampagne „Wir wollen …

weiterlesen →

Wahlrecht ab 16 in Hamburg ein richtiger Schritt

Die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG) begrüßt die Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre auf Landesebene, wie sie am morgigen Mittwoch von der Hamburger Bürgerschaft beschlossen werden soll. „Die Senkung des Wahlalters ist ein längst überfälliger Schritt für mehr Demokratie und Generationengerechtigkeit“, erklärte Wolfgang Gründinger, der Sprecher der Stiftung. „Junge Menschen müssen mitentscheiden …

weiterlesen →

Wahlrecht ab 16 in Bremen ist ein Erfolg

„Das Wahlrecht ab 16 in Bremen war ein voller Erfolg“, erklärte Wolfgang Gründinger, der Sprecher der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG), anlässlich der Veröffentlichung der amtlichen Wahlergebnisse der Bremer Bürgerschaftswahl im Mai. Demnach haben 48,6 Prozent der 16-21jährigen an der Wahl teilgenommen – mehr als noch 2007, als die 16- und 17jährigen nicht …

weiterlesen →