Bildung ebnet den Weg in den Beruf und entscheidender Faktor für die Chancen des Einzelnen in der Gesellschaft: Ein berufsqualifizierender Abschluss reduziert in Deutschland das Risiko, arbeitslos zu werden, um ein Vierfaches, ein Hochschulabschluss sogar das Achtfache. Der Bildungsstand der Eltern hat auch in Deutschland viel zu oft darauf Einfluss, welche Bildungschancen Kinder haben.  Dabei sollte jeder Schüler und jede Schülerin, egal ob er aus einer Akademiker- oder Arbeiterfamilie, aus dem Ausland oder Deutschland stammt, in den Genuss staatlicher Bildungsleistung kommen, die es ihm und ihr ermöglichen, sich erfolgreich auf dem Arbeitsmarkt zu einzubringen.

Doch Bildung ist auch ein entscheidender Faktor für den Wohlstand der Gesellschaft als Ganzes und somit für die Produktivität der Gesamtgesellschaft. Vergleiche zwischen Volkswirtschaften zeigen einen signifikanter Zusammenhang zwischen Schülerleistungen und langfristigen Wachstumsraten.
Das zeigt: Investition in Bildung beduetet Investition in Chancengleichheit und Investition in die Leistungsfähigkeit zukünftiger Generationen.

Die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen hat daher einen 7-Punkte-Plan für eine generationengerechte Bildungspolitik entwickelt.
Lesen Sie hier den 7-Punkte-Plan für generationengerechte Bildungspolitik.

Mehr Informationen zu Bildung und Generationengerechtigkeit