Die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen zeichnet seit 2013 nach jeder Legislaturperiode ein vorbildliches Gesetz, das sich um die Generationengerechtigkeit verdient gemacht hat, mit dem Legislativ-Preis aus.

Seit 2017 wird zusätzlich ein Negativ-Preis für das generationenungerechteste Gesetz vergeben.